Mitarbeiterinnen

„Die Menschen, mit denen wir weltweit zusammenarbeiten, sind extrem motiviert, ihre Lebenssituation aus eigener Kraft zu verbessern. Sie brauchen nur eine Chance dazu. Dieser Mut und diese Stärke beeindrucken mich und sind es wert, unterstützt zu werden.“

Maika Landwehr, Leitung Administration
Tel.: 0221 / 25 08 16 30     E-Mail: mlandwehr(at)oid.org

„Als ich in Afrika zum ersten Mal die positiven Auswirkungen unserer Klientengruppen erlebt habe, wurde mir vollkommen klar, wie tiefgründig und erlösend „Hilfe zur Selbsthilfe“ wirkt! Gott sei Dank, darf ich hier mitwirken.“

Susanne Unser (ehemals Sponholz), Leitung Kooperationen & Kommunikation Hilfsprojekte
Tel.: 0173 / 608 94 42     E-Mail: sunser(at)oid.org

„Chancen zu vergeben und Menschen selbstständig zu machen, das macht für mich die Arbeit von Opportunity aus. Wir befähigen Menschen dazu, eigenständig zu lernen und zu wachsen, ohne dabei die Würde zu verlieren. Ich bin stolz, dass ich hier mitwirken darf.“

Eva Martin, Leitung Philanthropie und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 0177 / 685 66 67     E-Mail: emartin(at)oid.org

„Meine Motivation ist das Streben nach einer gerechteren Welt. Durch einen gemeinschaftlichen Prozess mit unseren Partnern im globalen Süden können wir einen sozialen und wirtschaftlichen Wandel gestalten. Dieser Wandel befähigt Menschen in Armut, ihre Lebenssituation nachhaltig zu verbessern.“

Jutta Wermelt, Leitung Internationale Projektkoordination
Tel.: 0221 / 25 08 16 37     E-Mail: jwermelt(at)oid.org

„Chancengerechtigkeit und die Wahrung von Menschenrechten sind mir wichtig – ich freue mich daher, über Opportunity International daran mitwirken zu können, dass an beidem gearbeitet wird und unsere Zielgruppen dadurch ihr Leben eigenbestimmter in die Hand nehmen können.“

Helene Adjouri, Internationale Projektkoordination
Tel.: 0221 / 25 08 16 32     E-Mail: hadjouri(at)oid.org

 

„Hilfe, die da ankommt, wo sie am meisten gebraucht wird und wo sie Sinn stiften und Chancen kreieren kann – das ist für mich Opportunity International. Die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen in den Projektländern und ihren Einsatz erlebe ich als sehr bereichernd und motivierend. Dabei bewundere ich vor allem den Willen und die Kraft der Menschen vor Ort, ihre Zukunft positiv zu verändern.“

Alina Hoferichter, Internationale Projektkoordination
Tel.: 0221 / 25 08 16 34     E-Mail: ahoferichter(at)oid.org

„Jeder hat das Recht auf ein menschenwürdiges Leben! Gemeinsam mit unseren Partnern geben wir Impulse und bieten Chancen, damit Menschen Zukunftsperspektiven für sich und ihre Familien schaffen können. Für mich ist es eine große Freude, Teil dieser Prozesse zu sein.“

Andrea Zipprich, Internationale Projektkoordination
Tel.: 0221 / 25 08 16 38     E-Mail: azipprich(at)oid.org

„Ich bin glücklich, ein Teil von Opportunity zu sein, weil unser Ansatz echte „Hilfe zur Selbsthilfe“ darstellt. Menschen in Armut können sich in Würde und aus eigener Kraft aus der Armut befreien. Als ich selbst vor Ort erlebt habe, wie stolz die Menschen darauf sind, war ich berührt und wusste, dass ich bei Opportunity richtig bin.“

Sandra Ptassek, Marketing & Grafikdesign
Tel.: 0221 / 25 08 16 30     E-Mail: sptassek(at)oid.org

„Ich wünsche allen Menschen ein Leben in Würde, Stolz und Selbstbewusstsein. Opportunity vergibt Chancen, die Menschen aus weniger privilegierten Ländern dazu befähigen, echte Perspektiven zu entwickeln und sich so ein Leben ohne Armut aufzubauen. Ich bin dankbar, meinen Teil dazu beitragen zu dürfen.“

Stefanie Pollmeier, Controlling/Personal- und Rechnungswesen
Tel.: 0221 / 25 08 16 33     E-Mail: spollmeier(at)oid.org

„Eigentlich bin ich der Chef hier. Ein Lächeln auf die Gesichter meines Teams zu zaubern, empfinde ich als eine erfüllende Aufgabe. Durch kleine Hilfsarbeiten wie das Zerkleinern von Kartons oder Qualitätschecks der EDV-Kabel trage ich zu einem fröhlichen Büroalltag bei.“

Pumbaa, Bürohund

„Einmal im Monat darf ich mein Frauchen zur Arbeit begleiten. Meine Aufgabe ist es, gute Laune zu verbreiten und Streicheleinheiten einzufordern. Ansonsten diene ich auch gerne als Fußwärmer oder ersetze den Staubsauger.“

Chillie, Bürohündin