Opportunity International Deutschland jetzt spenden

Suchfunktion

Newsletter

Weitersagen

Jahrespressekonferenz und Startschuss der "D-Mark-Detektive"

Am Mittwoch, dem 17. Juni 2009, luden wir zu unserer Jahrespressekonferenz an einen ungewöhnlichen Ort ein: der Grundschule "Am Homersen" in Bielefeld. Hier fiel der Startschuss zu unserem bundesweiten Schulwettbewerb „D-Mark-Detektive".

Aus diesem Anlass haben wir als Veranstaltungsort für die Jahrespressekonferenz eine Schule in der Region ausgewählt, die ab September 2009 an dem Schulwettbewerb teilnehmen wird. Die Schüler und Lehrer beteiligen sich an der D-Mark-Suche, um damit Opportunity-Microschools zu unterstützen. Der Erlös trägt somit dazu bei, armen Kindern in Afrika und Asien den Schulbesuch zu ermöglichen.

Zudem ist die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema "weltweite Armut" wesentlicher Bestandteil des Schulwettbewerbs. Daher stellt Opportunity den teilnehmenden Klassen speziell entwickeltes Unterrichtsmaterial zur Verfügung: die "ABC-Seiten".  Mit dem Material wird den Kindern zum Beispiel ein Einblick in den Alltag ihrer Altersgenossen in Ghana vermittelt, aber auch auf die Bedeutung der UN-Millennium-Development Ziele eingegangen: ein Konzept das begeistert.D-Mark-Detektiv

Lehrer und Schüler  standen den Pressevertretern für Interviews in der zweiten großen Pause zur Verfügung. "Die Kinder sind Feuer und Flamme", berichtet Opportunity-Mitarbeiter Thomas Wöstmann. So werden schon alleine an der Bielefelder Grundschule vorraussichtlich acht Klassen an dem Wettbewerb teilnehmen. Deutschlandweit haben schon rund hundert Schulen ihr Interesse an dem Wettbewerb bekundet.

Weiterer Programmpunkt der Jahrespressekonferenz war die Präsentation der Jahresbilanz 2008. Das abgelaufene Jahr 2008 brachte Opportunity ein Zuwendungs-Plus von fast 30 Prozent auf etwa 1,45 Millionen Euro, wobei ein Großteil des Zuwachses öffentliche Gelder von EU und Bund ausmachten.

Bei den privaten Spenden erzielte Opportunity ein Plus von etwa zwei Prozent. Für 2009 hofft Knüppel die Zuwendungen trotz der globalen Wirtschaftskrise auf annähernd gleichem Niveau stabilisieren zu können.

 

Lesen Sie hier einige Presseartikel über den Wettbewerb:

Neue Westfälische Bielefeld, 18.06.2009: Altes Geld für neue Hoffnung

Westfalen-Blatt, 18.06.2009: D-Mark für die Dritte Welt

Westfalen-Blatt, 18.06.2009: "Märker" aufspüren und helfen

Känguru Stadtmagazin, 18.06.2009: Noch 14 Milliarden Mark in deutschen Haushalten versteckt

Bild.de, 17.06.2009: 14 Milliarden Mark warten

Die Glocke online, 17.06.2009: D-Mark-Detektive unterstützen Schulen in Afrika