Opportunity International Deutschland jetzt spenden

Suchfunktion

Newsletter

Weitersagen

"Hüten Sie sich vor Seerechtsreferenten!"

BA Nahetal

      Odo Steinmann, Rupert Neudeck, Michael Prinz zu
      Salm-Salm, Stefan Knüppel und Horst Weyand (v.r.)

Unter der Schirmherrschaft von Michael Prinz zu Salm-Salm wurde am 29.06.09 in der Volksbank Bad Kreuznach die Opportunity-Bilderausstellung eröffnet.

Dr. Rupert Neudeck, Gründungsvater des Komitee Cap Anamur/Deutsche Notärzte e. V. hielt anlässlich der Eröffnung ein Plädoyer für eine andere Entwicklungshilfe: Eine Entwicklungshilfe, die es den Armen dieser Welt ermöglicht, sich selbst aus der Armut zu befreien, also Hilfe zur Selbsthilfe leistet. Somit eine Entwicklungshilfe, wie sie Opportunity schon seit Jahren mit Mikrokrediten leistet. Frappierend sind dabei die Ähnlichkeiten mit dem Genossenschafts- modell der Volks- und Raiffeisenbanken.

Neudeck, der zusammen mit dem Komitee Ein Schiff für Vietnam, ab 1979 insgesamt 10.375 vietnamesische Flüchtlinge, die sogenannten „boat people", aus Seenot rettete, trat vor den gespannten Zuhörern für eine mutige Vorgehensweise ein, die auch den Konflikt mit offiziellen Stellen nicht scheut. Symptomatisch war für ihn die damalige Reaktion des UNHCR, das angesichts des tausendfachen Elends im Südchinesischen Meer lapidar beschied: Diesen Fall hatten wir noch nicht und wer ist eigentlich ihr Seerechtsreferent? „Hätten wir einen gehabt, wäre wohl niemand gerettet worden", so Neudeck.

Das Versagen der klassischen Entwicklungspolitik wird für Neudeck angesichts des fortwährenden Elends in weiten Teilen Afrikas deutlich. „Es wurde über Jahre zu viele Geschenke an die falschen Leute gemacht. Wir müssen den Menschen zutrauen, dass sie es schaffen, sich selbst aus der Armut zu befreien", fasste Neudeck seine Überzeugung zusammen. Nicht zuletzt aus diesem Grund setzt Opportunity mit seiner Mikrofinanzarbeit an den Graswurzeln der Gesellschaft an.

Besonderer Dank gilt dem Vorstands-vorsitzenden Horst Weyand und dem Vorstandskollegen Odo Steinmann der jüngst fusionierten Volksbank Rhein-Nahe-Hunsrück eG, die nun über 90.000 Kunden hat: Sie überreichten einen Spendenscheck über 1.370 € an den Opportunity-Vorstand Stefan Knüppel: „Wir sind sehr dankbar. Damit können sich zehn Familien aus der Armut befreien!"

 

 

 

Lesen hier einige Presseartikel über die Bankausstellung in Bad Kreuznach:

Öffentlicher Anzeiger, 01.07.2009: 100 Euro können Armut dauerhaft beenden

Allgemeine Zeitung, 06.07.2009: Das Erfolgsgeheimnis der Kleinkredite