Opportunity International Deutschland jetzt spenden

Suchfunktion

Newsletter

Weitersagen

„Das ist Hilfe zur Selbsthilfe in der nachhaltigsten Form“

Auch in diesem Jahr ist Opportunity International wieder deutschlandweit im Kampf gegen die Armut unterwegs. Am 18. Januar 2012 wurde unsere Bilderausstellung mit dem Thema „Mit 100 Euro aus der Armut - Kleinkredite als Entwicklungshilfe" in der Straubinger Geschäftsstelle der Volksbank eröffnet.

Wolfgang Bönsch und Dietmar Küsters bei der Spendenübergabe

Die Eröffnungsrede vor rund 50 interessierten Gästen leitete Dietmar Küsters, Vorstandsvorsitzender der Volksbank, der sogleich einige Parallelen zwischen den Genossenschaften und der Arbeit von Opportunity präsentierte. Selbsthilfe, Selbstverantwortung und Selbstverwaltung seien auch zentraler Bestandteil der Genossenschaften. Dadurch würden die Menschen statt entwürdigender Almosen die Chance zur Eigeninitiative bekommen. „Dieser Ansatz verändert das Leben der Menschen ganzheitlich und dauerhaft. Das ist Hilfe zur Selbsthilfe in der nachhaltigsten Form", so Küsters.

Gleich darauf präsentierte Opportunity-Mitarbeiter Wolfgang Bönsch unser Konzept der sozialen Mikrofinanz. Opportunity bietet mehr als nur Kleinkredite: Sparmöglichkeiten, Mikroversicherungen, Schulungen und das Fördern lokaler Genossenschaften sind das Rezept für unseren nachhaltigen Erfolg im Kampf gegen die Armut. Trotzdem sieht Wolfgang Bönsch noch viel Arbeit vor sich, denn „alle 30 Sekunden stirbt eine ganze Schulklasse an den Folgen von Armut".

Tags darauf war Wolfgang Bönsch ebenfalls von der Rotarierin Manuela Bell für einen Vortrag beim Straubinger Rotary Club eingeladen. Roman Preis, Stadtkämmerer und Präsident der Straubinger Rotarier, dankte Herrn Bönsch ganz herzlich für seinen engagierten und begeisternden Vortrag. Sein Resumé: „Ich finde es ganz toll, wie man mit wenig Geld, wenn man es richtig macht, so vielen Menschen nachhaltig helfen kann!"

Wir bedanken uns sowohl bei der Volksbank Straubing als auch beim Straubinger Rotary Club für die Spenden von jeweils 750 Euro.

Wir bedanken uns auch sehr herzlich bei Redakteurin Sandra Bauer für Ihren tollen Artikel und die Fotos im Straubinger Tagblatt. Die Ausstellung dauert noch bis zum 17. Februar an. Wenn auch Sie Interesse an einer Ausstellung haben, nehmen Sie hier einfach und bequem Kontakt mit uns auf.